Artikel
0 Kommentare

Mücken, die wahren Weihnachtsengel…

© Chris Ella Dick 2017

Auf der Homepage des NABU findest du zahllose Ideen, wie du den einheimischen Kollegen der Kakaomücken bei dir zuhause im Garten oder sogar auf dem Balkon helfen kannst.

In diesem etwa vier Minuten langen Film kannst du dir außerdem anschauen, was eigentlich genau passiert, wenn Insekten Blüten bestäuben und warum Insekten nicht nur für die Schokoladenproduktion unersetzlich sind:

Für alle, die wissen möchten, welche Tiere außer Mücken und Bienen ebenfalls Pflanzen bestäuben, hat die Sternenzacke-Redaktion noch diesen etwas mehr als vier Minuten langen Film ausgebuddelt… Es sind ein paar echte Überraschungen dabei!

Artikel
0 Kommentare

Rocky, Schafhirte, 7 Monate alt…

Rocky, Schafhirte

Rocky lernt, Schafe zu hüten. Der gerade einmal sieben Monate alte Border-Collie-Welpe zeigt sich dabei besonders eifrig.

Als Rocky eines Nachmittags ein offenes Gatter fand, trieb er die gesamte Schafherde seiner Besitzerin Rosalyn Edwards zusammen und brachte sie geradewegs nachhause. Statt die Schafe an das Häuschen seiner Besitzerin zu bringen wie seine Besitzerin es ihm beigebracht hatte, brachte der Welpe die Herde jedoch in das Haus.

Rosalyns Wohnzimmer

Geistesgegenwärtig zückte Rosalyn ihr Handy und filmte eine kurze Sequenz, bevor sie versuchte, die völlig unbeeindruckten Schafe durch laute Rufe wieder nach draußen zu bewegen.

„Rocky hat dem Satz ‚Bring’ die Schafe nachhause’ eine vollkommen neue Bedeutung gegeben… Rocky schien sehr mit sich sehr zufrieden zu sein“, erzählte Rosalyn später einem Journalisten. „Aber ich glaube doch, er braucht noch etwas Training…“

In Rosalyns dreissig Sekunden langem Film könnt ihr die Schafe im Wohnzimmer sehen und ihre ersten Versuche hören, die ungewollten wolligen Mitbewohner wieder zu vertreiben…

Artikel
0 Kommentare

Pferdeversteher

Eine Versuchsteilnehmerin

Eine Gruppe norwegischer Forscher brachte einigen Pferden bei, über Symboltafeln mit Menschen zu kommunizieren.

Eine Tafel mit einem Querbalken bedeutete „zieh mir meine Decke an!“ Eine Tafel mit einem horizontalen Balken sagte „zieh mir die Decke aus!“ Über eine dritte Tafel, auf der nichts abgebildet war, konnten die Pferde mitteilen, dass sie zufrieden waren und keine Veränderung wünschten.

Die Pferde verstanden blitzschnell, wie sie sich über die Tafeln mit ihren menschlichen Betreuern verständigen konnten. Die Tiere schienen begeistert über die Möglichkeit zu sein, ihren zweibeinigen Freunden ihre Bedürfnisse mitteilen zu können und von ihnen verstanden zu werden.

In der Regel schwitzten die Tiere oder sie zitterten vor Kälte, wenn sie eine Veränderungswunsch anzeigten.

Damit reihen sich Pferde bei den Tieren ein, die mit Menschen auf eine Weise kommunizieren können, die wir Menschen leicht verstehen. Außer Pferden sind Schimpansen, Delfine und Tauben erwiesenermaßen in der Lage, sich auf diese Weise mit uns zu verständigen.

 

Artikel
0 Kommentare

Flosse, Schwimmbrille, Eimer, Stab und Bürste

Der japanische Belugawal Nack

Belugawale verständigen sich untereinander über hohe Laute. Weil sie so viele Töne von sich geben und weil ihr Gesang besonders schön klingt, werden Belugas auch „Kanarienvögel des Meeres“ genannt.

Der japanische Professor Tsukasa Murayama hat sich die Sangesfreude der Belugas zunutze gemacht, um einem Belugawal namens Nack Namen für verschiedene Gegenstände beizubringen. Der Professor verwendete für jeden Gegenstand eine Tonfolge, die dem Tonspektrum der Belugas entsprach. Nack hat inzwischen die Laute für „Schwimmflosse“, „Eimer“, „Taucherbrille“, „Kommunikationsstab“ und „Bürste“ gelernt.

Die Worte, die Nack sagen kann

Nacks menschlicher Kollege hofft, dass sich die Kommunikation zwischen Wal und Mensch eines Tages so weit entwickelt haben wird, dass uns ein Belugawal wie Nack mitteilen kann, wie es ihm geht.

Unter diesem Link zur BBC könnt ihr euch den wunderschönen Gesang der Belugas anhören.

 

 

 

Artikel
0 Kommentare

Der Kölner Kollege

Der zum Youtube-Star gewordene Wassereimer in der Wüste von Nevada hat einen Kollegen im Kölner Zoo bekommen!

Während der Eimer in Nevada tagein tagaus auf einem Paddock in der Sonne steht, wandert der Kölner Eimer von Gehege zu Gehege. In dem Videoclip könnt ihr sehen, wie Löwen, Tiger, Gänse, Elefanten und sogar der Zoodirektor höchstpersönlich ein Schlückchen von dem kühlen Nass nippen. Gefilmt wurden die Trinkenden mithilfe einer im Eimer angebrachten Unterwasserkamera.

Die Sternenzacke wünscht euch viel Spaß beim Anschauen!

Artikel
0 Kommentare

Das fabulöse Sternenzacke-Sommerferien-Webcam-Special – Heute: Mit den Fischen durch die Tiefen des Meeres dümpeln

Da schwimmt doch wer…

Heute gibt es ein neues Highlight unserer Sternenzacke-Sammlung der weltallerbesten superdupersten und grandiosesten Webcams für euch: Der Link zu der heutigen Webcam führt euch direkt in die Tiefen des Cayman Reef.

Wenn das Bild wegen der Zeitverschiebung dunkel sein sollte, lohnt es sich, später wieder einzuschalten. Bis dahin könnt ihr euch die Zeit mit ein paar Artikeln über Haie, Narwale, oder Nordseewale vertreiben oder euch ansehen, wie ein Roboter nach Quallenart fliegt.

Hier geht es auf Tauchstation:

http://explore.org/live-cams/player/cayman-reef-cam

Wenn euch die Webcam inspiriert, euch für die Ozeane einzusetzen, findet ihr in unserem Seekuh-Artikel und auf der Homepage von One Earth One Ocean weitere Informationen.

Artikel
0 Kommentare

Schaftanz

Ein Schaf übt den Schafohrenwackeltanz

Für den Wanderschäfer Sven de Vries sowie für alle Sternenzacke-Leser, die bereits unter Schafartikelentzug leiden, hat die Sternenzacke-Chefredaktion einen Film ausgebuddelt. In dem aus der Luft gefilmten Clip seht ihr, wie eine ziemlich große Schafherde mit einem ziemlich schmalen Gatter tanzt.

In der großen Sternenzackeschaftanzgalerie findet ihr noch einige Bilder, die fünf treue Sternenzackeleser für den Wanderschäfer Sven de Vries gezeichnet haben.

@schafzwitschern – Die Zeichnerinnen und Zeichner schicken allesamt liebe Grüße an dich, Sven!

Gretha, 7

Lif, 5

Max, 10

Ben, 10

Andreas, 47

 

Artikel
0 Kommentare

Das fabulöse Sternenzacke-Sommerferien-Webcam-Special – Heute: Die Siebenschläfer aus Leverkusen

Siebenschläfer

Trommelwirbel…. die Sternenzacke-Chefredaktion präsentiert euch heute eine weitere Überraschung aus unserer Sammlung der weltallerbesten superdupersten und grandiosesten Webcams.

Dank eines NABU-Projektes könnt ihr einigen Siebenschläfern aus Leverkusen direkt ins Wohnzimmer schauen. Zu sehen sind meist ein Nest und einige friedlich schlafende Fellkugeln. Frische kleine Fellkugeln gibt es vielleicht im August.

In der neuesten Folge der Sternenzacke Zeichentricks zeige ich euch, wie ihr mit sehr einfachen Mitteln und in weniger als 5 Minuten euren eigenen hochwirksamen Glückskäfer zeichnen könnt.

Tadaaaaaa… und hier kommen die Glückskäfer von Lif, 5, Patty, Arne, beinahe 2, und Ena – allesamt gezeichnet nach  dem Sternenzacke-Zeichentrick 🙂

Glückskäfer von Lif, 5, und Patty

Glückskäfer mit Sonne, Schmetterling und Blümelein von Lif und Patty

Glückskäfer von Arne, fast 2, und Ena