In der neuesten Folge der Sternenzacke Zeichentricks zeige ich euch, wie ihr mit sehr einfachen Mitteln und in weniger als 5 Minuten euren eigenen hochwirksamen Glückskäfer zeichnen könnt.

Tadaaaaaa… und hier kommen die Glückskäfer von Lif, 5, Patty, Arne, beinahe 2, und Ena – allesamt gezeichnet nach  dem Sternenzacke-Zeichentrick 🙂

Glückskäfer von Lif, 5, und Patty

Glückskäfer mit Sonne, Schmetterling und Blümelein von Lif und Patty

Glückskäfer von Arne, fast 2, und Ena

Artikel
0 Kommentare

Die Sternenzacke-Zeichentricksserie

Trommelwirbel… Vorhang auf für die neue magnifiziöse, gloriose Sternenzacke-Zeichentricksserie!

In der ersten Folge der Zeichentricks erfahrt ihr in nur sechs Minuten und 52 Sekunden, wie ihr den einfachsten Elefanten der Welt zeichnen könnt. Außerdem seht ihr, wie ihr aus roter, blauer und gelber Wasserfarbe euer eigenes sagenhaft elefantiges Grau mischen könnt.

Artikel
0 Kommentare

Ode an den Schlamm

Schlamm Gummistiefel sternenzackegelb

Um zu lernen, mit Wasserfarben umzugehen, lohnt es sich, die Gummistiefel hervorzuholen, hinaus in den Regen zu spazieren und über Pfützen gebeugt das Verhalten von Schlamm zu studieren.

Der englische Maler Tony Smibert sagte einmal, dass sich Wasserfarbe ziemlich genau so verhält wie Schlamm in einer Pfütze. Lässt man sie ungestört, sinken die Farbpartikel in einem Wasserglas langsam zum Boden des Glases wie feine Schlammpartikel.

Schlamm Wasserglas 2

Solange man das Wasser nicht rührt, bleiben die Farben relativ klar voneinander getrennt. Wenn die Farben auf einem Bild am Ende nicht undefiniert oder matschigbraun wirken sollen, ist es deshalb gut, nicht zu viel zu tun.

Auch beim Trocknen verhält sich Wasserfarbe wie Schlamm. Verdunstet das Wasser, trocknen die Wasserfarbpartikel und werden fest.

In der Regel bleiben die Farbteilchen genau wie trockener Schlamm dort, wo sie sich niedergelassen haben. Werden die Partikel erneut stark angefeuchtet, lösen sie sich und werden wieder beweglich.

Schlamm Tellerchen

Auch auf dem Papier erkennt man dieses schlammähnliche Verhalten von Wasserfarben. An den Rändern hat sich besonders viel Farbe abgesetzt.

Schlamm kadmiumgelb sternenzackegelb

Zum Schluss habe ich noch noch zwei wertvolle Fotodokumente aus den 70er-Jahren ausgegraben, die mich nach einer meiner ersten Schlammerforschungsmissionen zeigen… 🙂

Schlamm Chrissi sternenzackegelb

Schlamm Chrissi

 

 

Um euch darauf vorzubereiten, welch schaurige Gestalten euch in dem neuen Monsterbuch erwarten, könnt ihr in dem kleinen Film zusehen, wie in nur zwei Minuten und vierundzwanzig Sekunden ein echtes Monster entsteht. Natürlich erfahrt ihr in dem Film auch, welcher Gedanke dem Ungetüm nach seiner Entstehung zuerst durch den Kopf geht.

Artikel
0 Kommentare

Ein Reporter, ein Hund, ein Kapitän und zwei Detektive

Heute habe ich ein paar Leckerbissen für alle Freunde von Tim und Struppi aus den Tiefen des Internets gefischt. In den beiden kleinen Filmen könnt ihr Hergé, dem Großmeister der belgischen Comic-Zeichenkunst, dabei zuschauen, wie er Tim und Struppi und Kapitän Haddock zeichnet. Weiter unten findet ihr außerdem einen kleinen Dialog zwischen den beiden Detektiven Schulze und Schultze über die Tücken ihrer Arbeit.

Struppi schnüffelt an einem Abfalleimer. Nach einer Zeichnung von Hergé.

Struppi schnüffelt an einem Abfalleimer. Nach einer Zeichnung von Hergé.

In den beiden kleine Filmen seht ihr, wie Hergé Tim und Struppi und Kapitän Haddock zeichnet.

… und hier ist der Dialog zwischen Schulze und Schultze, nachdem Tim bewiesen hat, dass die von den beiden Detektiven des Juwelendiebstahls verdächtigten Sinti und Roma unschuldig sind:

Schultze: „Da kann man ja sehen! Wenn wir mal jemanden überführt haben, dann ist er unschuldig.“

Schulze: „Als ob es Absicht wäre.“

(aus dem Heft „Die Juwelen der Sängerin“) 

Artikel
0 Kommentare

Skizzen

Wenn ich gerade keine Monster oder Schafe für euch zeichne, gehe ich an Orte mit wohlklingenden Namen wie Florapark oder Friedensplätzchen und zeichne in mein Skizzenbuch. Meistens zeichne ich, was immer ich dort sehe – Hunde, Kinder, Zuckerdosen auf Cafétischen, Enten im Tümpel, Gänseküken, Äste, Menschen mit und ohne Bart. Manchmal zeichne ich auch einfach das, was mir gerade so in den Sinn kommt – meistens Hunde oder andere Tiere. Ein paar Skizzen habe ich heute für euch ausgewählt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Anschauen!

Lesende Frau

Lesende Frau

Leiter

Leiter

Entenküken

Entenküken

Mädchen mit Punktehose

Mädchen mit Punktehose

Bewegungsstudien

Bewegungsstudien