Artikel

Was Harry sagt…

© Chris Ella Dick 2018

Harry ist ein Schwäbisch-Hällisches Landschwein. Er lebt im Kölner Zoo, wo er im Frühjahr Vater von elf Ferkeln wurde. Als Vater einer kompletten Fußballmannschaft kennt sich Harry mit dem Spiel natürlich bestens aus.

Zur Weltmeisterschaft wird Harry von seinen Pflegern über die Ergebnisse der Spiele der deutschen Mannschaft befragt. Vor dem Spiel gegen Mexiko tippte das Eberorakel dann auf die El Tri… 🙁

Gegen Schweden hat der Fußballvater wieder orakelt und diesmal einen Sieg des deutschen Teams vorhergesagt.

In Düsseldorf kursieren übrigens seit Kurzem Gerüchte, dass Harry sogar den Aufstieg der Fortuna 95 in die Erste Liga vorhergesagt hätte, wenn die Kölner ihn gefragt hätten. Auch wenn es sich dabei um vollkommen unbestätigte Gerüchte handelt, wird das Schwein seither in Düsseldorf als hochgradig glaubwürdig angesehen 🙂

Artikel
0 Kommentare

Die Löwenzahntröte

© Chris Ella Dick 2018

Törööö! Bau‘ dir deine eigene Löwenzahntröte! Versuche es mit einem möglichst starken Löwenzahnstiel. Ein brandheisser Sternenzacke-Insidertipp für gelungenes Tröten ist, den Stiel am unteren Ende ein wenig aufzuspalten (das untere Ende ist dabei das Ende, in das du nicht pustest 🙂 )

Die Ukulele-Spielerin Marva Lee Weigelt zeigt euch in dem kleinen Clip in nur 37 Sekunden, wie es geht 🙂

Quelle: Mother Nature Network.

Artikel
0 Kommentare

Was zu tun ist, wenn du eine Königin triffst

© Chris Ella Dick 2018

Unter dem Link „Hummelbrummen“ kannst du nachlesen, wieso Hummeln eigentlich allen Gesetzen der Aerodynamik zum Trotz fliegen können und warum du mit der Hummelkönigin auch die Blaubeerernte und die Tomatenernte rettest.

Und unter „Hummelschlau“ findest du einen Mini-Comic über einen Versuch britischer Wissenschaftler, in dem ein paar Steinhummeln beweisen, dass sie ziemlich schlau sind. In dem Post gibt es ausserdem ein Video, das verrät, was all die Studien zur Intelligenz des pelzigen Brummtierchens mit der Aufstellung der englischen Nationalelf zu tun haben 🙂

Quellen für den Mini-Comic: NABU Bremen, BUND e.V.

Artikel
0 Kommentare

Danke an die fabulösesten Leser der Welt

Ganz eindeutig ist die Sternenzacke mit den fabulösesten Lesern des Planeten gesegnet. Unter den Sternenzackelesern befinden sich Aufräumer, Elefantenretter, Monsterbesieger, Astrophysiker, Fussball-Experten, Naturforscher, Ideenkistenfüller, Schafforscher und viele weitere Fabulöse und Fabulösinnen:

Ein mit Vögeln spielendes Elefantenbaby, ein Artikel mit drei Dingen über die grauen Riesen und ein kleiner Elephantulus haben gereicht, um einen Sternenzackeleser zu inspirieren, im Namen der Sternenzacke für den Schutz der Elefanten zu spenden.

Die Ergebnisse der Arbeit unserer Sternenzackeschafforscher könnt ihr euch in dem Interview mit dem Wanderschäfer Sven de Vries ansehen.

Der junge Astrophysiker unter den Lesern erklärt euch, wie ihr aus einem schwarzen Loch wieder rauskommt und warum wir alle Sternenstaub sind.

Die Sternenzacke ist der einzige der Redaktion bekannte Blog, dessen Leser in einer Mussestunde kurzerhand eine ganze Enzyklopädie voll undenkbarer Tiere erforschten.

Bevor sich eine vierköpfige Familie von Sternenzackelesern eines Sonntags an einem Sonnenplätzchen am Rheinstrand ausstreckte, startete der kleine Trupp eine Müllsammelaktion und half der Seekuh damit beim Aufräumen. Zu viert hatten sie den Strandabschnitt in ziemlich genau Nullkommanix aufgeräumt. Eine Riesentüte voll Müll wanderte so nicht in die Nordsee, sondern in vier große Mülltonnen. Welt retten super easy…

Viele der jüngsten Sternenzackeleser berichten von Begegnungen mit schaurigen, filzigen und usseligen Monstern, die sie mithilfe des Sternenzacke-Anti-Monster-Tricks schwuppsdiwupps besiegten. Ein besonders hartnäckiges Monster wurde sogar in die Waschmaschine gesteckt.

Die grandiosen Kommentare der Sternenzacke-Supersupersuper-Experten zu den Spielen der DFB-Elf sind inzwischen eine schöne Erinnerung an die Europameisterschaft. In den Links könnt ihr mit den Ratschlägen der Experten an Jogi Löw, einem Eins-zu-Null-aber-trotzdem-kein-Sahnetag, einem aus dem Nichts auftauchenden Thomas Müller, Kommentaren über die Gewalt in den Stadien und einem Regenbogen kotzenden Einhorn in Erinnerungen an den Fußballsommer schwelgen.

Die Sternenzacke-Naturforscher erklären euch, was der Mondfisch nachts am Great Barrier Reef macht und wer in Neuseeland als Erster Kiwi hieß.

Dank der Sternenzackeleser ist die Sternenzacke-Ideenkiste immer gut mit seltsamen Meereswesen, Vogelgezwitscher und Fabeltieren gefüllt.

Vielen, vielen Dank und frohe Ostern an die fabulösesten Leser der Welt!

Artikel
0 Kommentare

Ein Regenbogen kotzendes Einhorn und ein Zombie auf Hochrocktour – Die Sternenzacke-Supersupersuper-Experten über das Spiel Deutschland-Frankreich

Zuerst noch einmal vielen, vielen herzlichen Dank an die Sternenzacke-Supersupersuper-Fußball-Experten! Ihr habt allesamt fantastische Kommentare abgeliefert! Hätte Jogi euch vor den Spielen angerufen, wäre unser Team jetzt bestimmt noch im Turnier.

0:2

0:2

Leonie, 11, aus Jüchen/ Schlich

Ich habe in der zweiten Hälfte eigentlich nur noch gemalt, weil ich das Spiel so langweilig fand. Keiner hat ein Tor geschossen, dabei gab es tausend Torchancen, fünf oder sechs mindestens, und kein Ball wurde reingemacht. Und dann wurde es mir langweilig. Ich hatte so neue Gelstifte bekommen. Ich habe dann ein Einhorn gemalt, das Regenbogen kotzt. Zwei Wolken mit Regenbogen hab ich auch gemalt.

Den Elfer fand ich Kacke, weil letztens Boateng und diesmal Schweinsteiger denselben Fehler gemacht haben. Warum gehen die alle gleich zum Ball, immer mit der Hand voraus?

Ich fand diesmal keinen deutschen Spieler richtig gut. Außer Neuer, der hat uns davor bewahrt, dass wir vier Tore oder so reinkriegen. Nachdem Boateng ausgewechselt wurde, war die Mannschaft in der Abwehr schlechter.

Die Franzosen fand ich gut, aber der Schiri war eindeutig parteiisch! Unsere Spieler haben sechsmal gefoult und vier gelbe Karten bekommen und Frankreich hat auch dauernd gefoult und nur eine Gelbe gekriegt.

Insgesamt ist die deutsche Mannschaft erst schwach gestartet und dann immer stärker geworden. Wir hatten viele Verletzte und waren dadurch jetzt wieder geschwächt. Es war ein Auf und Ab.

In der Schule hatten wir heute Sommerfest. Unser Erdkundlehrer stand auf der Bühne und hat ständig davon geredet, wie schade es ist, dass Deutschland nicht weitergekommen ist, dass man aber trotzdem noch nach Frankreich in Urlaub fahren soll.

Ich spiele trotzdem weiter gerne Fußball. Wir haben wegen der Sommerferien aber jetzt erstmal kein Training.

0:2

0:2

Lukas, 10, aus Düsseldorf/ Flehe

Verloren – Scheiße! Kimmich, Boateng und Neuer waren die Besten in der Mannschaft. Der Elfmeter war doof, ein dummer Fehler, einfach ein dummer Fehler von Schweinsteiger. Kimmich war wieder so schnell und er kann mega gute Flanken reinbringen. Und der gibt nicht auf. Der will um jeden Ball kämpfen, der gibt einfach nicht auf. Draxler war auch gut, er kann einfach gut dribbeln und läuft sehr viel.

Einen Ball hätten sie schon reinmachen müssen. Sané hätte ich früher gegen Schweinsteiger getauscht. Schweinsteiger hat nicht so gut gespielt, nicht nur wegen des Elmeters. Er läuft kaum, er steht nur noch vorne und will Abstaubertore machen.

Bei Sané war das anders. Als Sané nach 80 Minuten und 30 Sekunden rein kam, hat man es ja gesehen – er hat direkt fast ein Tor geschossen.

Die Franzosen fand ich auch gut, vor allem Griezmann.

Aber der Schiedsrichter war richtig parteiisch. Es war ein italienischer Schiedsrichter, und nur weil wir Italien rausgeworfen haben, war der die ganze Zeit uns gegenüber parteiisch. Das muss echt nicht sein.

Insgesamt fand ich das Turnier für unsere Mannschaft ganz gut und ganz spannend.

Lif, 4, aus Düsseldorf, lässt sich vom EM-Aus nicht unterkriegen. Sie hat ihr Ballkleidchen angezogen und steht schon wieder auf dem Platz.

Lif, 4, aus Düsseldorf, lässt sich vom EM-Aus nicht unterkriegen. Sie hat ihr Ballkleidchen angezogen und steht schon wieder auf dem Platz.

Ben, 9, aus Schopfheim

Das war wirklich ein dummes Spiel. Deutschland hatte mehr Chancen, und weil sie die nicht reingemacht haben, haben sie verloren. Die Franzosen hatten mehr Glück.

Ich bin heute ein bisschen müde und sehr traurig. In der Schule hat man schon auch gemerkt, dass alle ein bisschen traurig waren.

Der Elfmeter für das Handspiel war unberechtigt. Dieser Franzose, der geköpft hat, hat gesehen, dass Schweinsteiger die Arme oben hatte und hat dann den Ball gegen Schweinsteigers Arm geköpft.

Müller ist mir diesmal sehr aufgefallen, der hatte sehr viele Chancen.

Die Franzosen fand ich nicht gerade schlecht, aber so richtig gut waren die auch nicht.

Am blödesten fand ich, dass Griezmann so getanzt hat wie ein Zombie, der gerade auf Hochrocktour ist und so absingt. Und dann hat er noch in die Kamera reingegrinst.

Insgesamt fand ich die EM schon gut für unsere Mannschaft. Das Ärgerlichste war, dass sie jetzt ausgeschieden sind.

Ich habe auf jeden Fall trotzdem noch Lust, Fußball zu spielen.

0:2

0:2

Max, 9, aus Düsseldorf

Kein Kommentar… Den Elfer fand ich nicht berechtigt, vor allem die gelbe Karte für Schweinsteiger nicht. Er hat ja direkt die Hand wieder runtergezogen und den Franzosen dreimal umarmt.

Eigentlich fand ich keinen deutschen Spieler richtig gut, bis auf Höwedes. Am besten fand ich von ihm vor allem diese Grätsche bei der französischen Nummer 9.

Die EM fand ich insgesamt gut, aber unsere Spieler haben halt gepennt bei diesem Spiel. Immer wenn sie den Ball verloren haben, sind die Franzosen losgestürmt und hinten stand dann keiner.

Einen italienischen Schiedsrichter einzuschleusen fand ich dumm. Nachdem wir die Italiener rausgekickt haben – ist doch klar, dass der nicht unparteiisch sein kann.

Als Boateng raus ist konnte sich die deutsche Mannschaft nicht mehr richtig auf das Spiel konzentrieren, konnten, weil Boateng hinten nicht mehr dicht gehalten hat. Die Verteidigung von der Weltmeisterschaft hat komplett gefehlt. Und dann geht ja eigentlich gar nichts mehr in der Verteidigung.

GERFRA

GERFRA

Artikel
0 Kommentare

Die Sternenzacke-Supersupersuper-Experten über das Spiel Deutschland-Italien

6:5 n.E.

6:5 n.E.

Leonie, 11, aus Jüchen/ Schlich

Wir hätten uns eigentlich das Elfmeterschiessen und die Verlängerung sparen können, wenn der Elfer für die Italiener nicht gewesen wäre.

Und das habe ich auch noch nicht erlebt, dass das Spiel in die Verlängerung geht und das Elfmeterschiessen auch!

Botaeng war wieder sehr gut. Obwohl ich diesmal keinen Spieler so richtig supergut fand. Wegen Boateng gab es den Elfer. Müller hat wieder das Tor nicht geschossen. Und Gómez hat viele Bälle verstolpert.

Müller schießt bei dieser EM glaube ich kein Tor mehr. Bis jetzt hatte er so viele Chancen und er hat keinen reingemacht. Deshalb glaube ich auch nicht, dass er in den nächsten zwei Spielen noch einen reinmachen wird. In dieser EM wird er kein Tor mehr schießen.

Die Aufstellung fand ich diesmal nur geht so. Beim Spiel gegen die Slowakei hat sie mir besser gefallen, da haben alle richtig gut zusammen gespielt. Gegen Italien gab es viel mehr Fehlpässe.

Die Italiener waren eigentlich mit uns auf Augenhöhe, das hat man beim Elfmeterschiessen auch gesehen. Vorher hatte keiner so richtige Torschancen. Über die ganze Zeit in 122 Minuten gab es nur ein Tor durch den Elfer und eins von uns.

Ein bisschen haben mir die Italiener am Ende leid getan.

Meine Freunde sagen alle, dass heute Abend sowieso Frankreich gewinnt, aber ich wäre mir da nicht so sicher. Die Isländer haben einen sehr staken Willen bekommen, die wollen jetzt auch weiterkommen. Und sie sind stärker als man glaubt. Ich glaube Frankreich-Island wird ein spannendes Spiel.

Ich wünsche mir für uns auch eher Island als Halbfinalgegner. Ich würde es den Isländern auch wünschen, dass sie ins Finale kommen. Es wäre mir sogar egal, dass sie uns dafür raus schießen müssten.

6:5 n.E.

6:5 n.E.

Lukas, 10 Jahre, aus Düsseldorf/Flehe

Das Spiel war echt spannend, besser als jeder Krimi!

Draxler, Kroos und Hummels fand ich besonders gut. Bei Hummels ist es nur doof, dass er im Halbfinale gesperrt ist.

Die Ecken von Kroos fand ich gut. Özil hat auch sehr gut gespielt. Und Neuer – wie der da alle gehalten hat beim Elfmeter!

Draxler ist so schnell, er kann gut dribbeln und hat einen guten Schuss. Wenn er einen Ball verliert, holt er sich immer die Bälle direkt wieder zurück. Auch den sehr Guten kann mal ein Fehler passieren, aber den Ball dann direkt wiederzuholen, das ist richtig gut.

Müller wird seinen EM-Fluch im Finale überwinden und ein Tor schießen. Das wird dann der Höhepunkt des Spiels.

Im Halbfinale sollte wieder Kimmich rechts spielen wie gestern. Für Hummels würde ich Rüdiger bringen, wenn es dem wieder gut geht.

Ich hoffe, dass heute Abend Island gewinnt, weil sie so coole Fans haben. Außerdem hätten wir dann einen etwas schwächeren Gegner im Halbfinale.

Thomas Müller soll es endlich wieder müllern lassen

Thomas Müller soll es endlich wieder müllern lassen

Max, 9, aus Düsseldorf

Ich fand das Spiel ausgeglichen. Auf jeden Fall war es schade, dass Schweini vor dem Tor noch gefoult hat und der Ball nicht gezählt hat.

Ich fand viele Spielaktionen toll, von den Italienern und Deutschen, auch wenn die Italiener nicht meine Lieblingsmannschaft sind bei der Kombination. Vor allem für Bufón fand ich es schade, dass er beim Elfmeterschiessen verloren hat. Er ist ja meistens in die richtige Richtung gesprungen. Wenn der jünger wäre, hätte er bestimmt noch ein paar Bälle mehr gehalten.

Aber wenn ich sagen soll, welche Mannschaft es mehr verdient hat, würde ich Deutschland sagen, weil sie mehr Chancen hatten.

Den Pass von Gomez auf Hector und Özil fand ich richtig gut. Das Tor habe ich Özil auch so richtig gegönnt.

Der Handspielelfmeter war nicht so richtig verdient. Boateng hat nur die Abwehr gemacht – die Arme hochzunehmen war nur ein Reflex, nichts, das er extra gemacht hat. Warum sollte er das auch riskieren? Aber sagen wir mal so: Wenn die Arme oben sind, ist es halt ein Handspiel.

Ich glaube, Müller wird statt Götze das entscheidende Tor im Finale schießen. Dann wird er seinen EM-Fluch brechen und keiner wird mehr je was gesagt haben wollen…

Mehmet Scholl hat nach dem Spiel gesagt, dass er es nicht gut findet, dass Löw nur auf seine Trainer gehört hat. Bei der WM hat er bei den Gruppenspielen auch auf die Trainer gehört. Ab der k.o.-Runde hat er dann auf die Mannschaft vertraut und es hat geklappt.

6:5 n.E.

6:5 n.E.

Ben, 9, aus Schopfheim

Das Spiel war sehr ausgeglichen. Ich fand die Italiener stark.

Bei den Italienern hat mir Edér am besten gefallen, weil sie ihn fast immer angespielt haben. Er leitet den Ball gut weiter.

Bei den Deutschen ist mir Özil sehr aufgefallen, weil er ein Tor geschossen hat und auch sonst gut gespielt hat.

Dass es zum Elfmeterschiessen kam, fand ich blöd, weil die Italiener es extra noch rausgezögert haben, als ob sie das Elfmeterschiessen wollten. Und dann haben sie ja verloren…

Müller macht vielleicht noch ein Tor im Halbfinale oder im Finale. Ich glaube nicht, dass es ein Fluch ist.

Den Handelfmeter wegen Boateng fand ich nicht so berechtigt, weil einer der Italiener Boateng so nach vorne geschubst hat.

Die Aufstellung war gut, aber ich fand es ein bisschen blöd, dass Schweinsteiger schon in der fünfzehnten Minute reingekommen ist. Er ist schon alt und er war ja auch lang verletzt. Ich war nicht sicher, ob der es ganz durch schafft.

Am Ende war es dumm, dass ausgerechnet Müller, Özil und Schweinsteiger ihre Elfmeter verschossen haben, obwohl sie die besten Schützen sind.

Für das Halbfinale wünsche ich mir Island als Sieger. Die Isländer foulen ja recht viel. Im Spiel gegen Frankreich kriegen die dann vielleicht noch mal fünf, sechs gelbe Karten. Gegen Deutschland müssen sie dann mit der zweiten Mannschaft spielen, weil die dann alle gesperrt sind.

Meine Nerven waren nach dem Spiel echt weg und ich konnte schlecht schlafen. So ein spannendes Spiel hab ich noch nie gesehen, außer vielleicht das Endspiel Deutschland-Argentinien bei der WM 2014.