Artikel
0 Kommentare

Dindim

Dindim, der Pinguin

Dindim, der Pinguin

Mitten in der Vorweihnachtszeit ist mir eine entzückende Pinguingeschichte ins Haus geflattert, die ich euch nicht vorenthalten möchte… Dindim, ein junger Magellan-Pinguin, wurde vor einigen Jahren von dem alten Fischer Joao an einem Strand in der Nähe von Rio de Janeiro gefunden. Der Pinguin war ölverschmiert und abgemagert. Joao nahm den Vogel mit nachhause und päppelte ihn wieder auf. Nach elf Monaten konnte Dindim wieder in die Weiten des Meeres tauchen und in seine eigentliche Heimat in die achttausend Kilometer südlich von Rio gelegenen kälteren Gewässer des Pazifik zurückschwimmen.

„Den siehst du nie wieder“, sagten die Leute zu Joao, nachdem er Dindim ins Meer entlassen hatte.

„Das weiss ich nicht“, antwortete Joao.

Dindim und Joao

Dindim und Joao

Fast ein Jahr später tauchte Dindim an dem Strand auf und watschelte bis zu Joaos Häuschen. Als er Joao sah, begrüßte der Pinguin ihn überschwänglich. Der Vogel war mehrere tausend Kilometer geschwommen, um seinen Retter zu besuchen! Dindim blieb eine Woche bei seinem Retter, bevor er wieder in die Fluten tauchte. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, seit Joao Dindim gerettet hat. Dindim ist seitdem jedes Jahr wiedergekommen, um Joao für ein paar Tage zu besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.